Haltung

Verbindungskompetenz

In meine Arbeit als Berater bringe ich meine Stärken und Möglichkeiten  als eine Summe meiner Erfahrungen ein. Diese unterschiedlichen, verbundenen Stränge stellen die Kompetenz dar, auf deren Hintergrund ich arbeite: 

Wahrnehmung

Durch meine Professionalität als Ergotherapeut setzte ich mich seit Jahren mit den Möglichkeiten unserer Wahrnehmung intensiv auseinander. Mein Wissen und die grosse Berufserfahrung ermöglichen mir eine differenzierte eigene Wahrnehmung und das Fachwissen wie Sinneseinflüsse eingeordnet und bewertet werden können. 

Handlungsorientierung

In einer Handlung erleben wir uns selber, können lernen und uns weiterentwickeln. Während meiner ehrenamtlichen Leitungstätigkeit hat das handlungsorientierte Lernen in Gruppen ein sehr hohen Stellenwert eingenommen und war auf das persönliche Erleben in der Gruppe ausgerichtet. Innerhalb meiner jetzigen therapeutischen Tätigkeit fokussiere ich auf die konkrete Handlungsfähigkeit im Alltag. Innerhalb der beraterischen Rolle kann ich nun zu meiner Freude beide Anteile gewinnbringend kombinieren. 

Modelle und Wissen

Das Wissen als Supervisor und Coach und die ergänzenden Ausbildungsmodule haben sich zu einem dichten Methodenschatz zusammen geführt und bilden ein breites Fundament für die Beratung von Einzelpersonen, Gruppen und Organisationen. 

Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit

Das Bewusststein, dass ich in einen gesellschaftliche Kontext eingebunden bin und für mein Handeln Verantwortung trage, bedeutet, dass ich mich für meine Ziele und Ideale aktiv einsetze.

Empathie

Die jahrelange therapeutische Begleitung von Menschen die durch Krankheit oder Unfall betroffen sind, aus dem Alltag gerissen werden und mit ihren individuellen Problemen anstehen, ist für mich eine wichtige und zufriedenstellende Arbeit. Durch Empathie und Verständnis für die Situation ist eine gewinnbringende Unterstützung möglich. Diese Kompetenz ist für mich ein wichtiger Baustein in der Beratung von Menschen. 

Technik und Logik

Klarheit und Eindeutigkeit ist die Erfahrung meiner Schulzeit, da ich mein Matura an einem technisch ausgerichteten Gymnasium gemacht habe. Die Logik und der Wunsch nach einem zielorientierten Handeln nutzt mir nun auch in meiner Tätigkeit als Coach und Supervisor.

Motiviation

Kommunikation / Sprache

Im Kontakt zu anderen kommen wir täglich an die Grenzen unserer Kommunikation. Missverständnisse und Ungenauigkeit entfernen uns voneinander. Ich bin fasziniert von den Möglichkeiten und Chancen der Sprache und der menschlichen Ausdruckweise, in denen eine grosse Ressource verborgen liegt, wenn wir in der Lage sind dieses  Werkzeug zielgerichtet zu gebrauchen. 

Lernen

Warum ist Lernen einmal effektiv und andauernd und ein anderes Mal fällt es uns so schwer? Mich interessieren die förderlichen Faktoren des Lernens. Sie sind der Schlüssel für die Nachhaltigkeit unserer Weiterentwicklung und die Bildung unserer Erfahrung. 

Information

Täglich sind wir mit der Aufgabe konfrontiert, aus der Fülle an Informationen, die auf uns einstürzen, Entscheidungen zu treffen und mit den immer grösser werden Zusammenhängen zu Recht zu kommen. 
Die Übersetzung und Übertragung dieser Komplexität in konkrete, bewältigbare Teile ist für mich die Herausforderung dieser Zeit.


Selbstverständnis

Ethik und Beratungskodex

Als Berater und Mitglied des Berufsverbandes BSO bin ich den Ethikgrundsätzen und dem Beratungskodex verpflichtet und nehme diese als Grundlage meiner Arbeit. 

Hilfe zur Selbsthilfe

Ausgehend von der Grundhaltung, dass jeder Mensch genug Ressourcen in sich trägt, um die Herausforderungen des Lebens zu meistern, sehe ich meine berufliche Verantwortung als Berater oder Supervisor darin, anderen ihre Möglichkeiten aufzuzeigen, damit diese ihre Fähigkeiten nutzen und so eigeninitiativ und selbstbestimmt handeln können. 

Begleitung

Die supervisorische Unterstützung stellt eine zeitlich begrenzte Begleitung dar. Mein Anteil darin ist, unter Erhalt der Selbststeuerung andere zu aktivieren und die Bildung von eigenen, neuen, kreativen Lösungsstrategien zu fördern. 

Netzwerkbildung

Meine eigene, persönliche Erfahrung zeigt mir, wie wichtig ein ausgebildetes Netzwerk ist. Isolation und Abgrenzung behindern unsere eigene Entwicklung.  Aus meiner Sicht nutzen wir die hier verborgenen Ressourcen zu wenig. Ziel muss es sein, Möglichkeiten des Netzwerks zu entdecken und aktiv zu knüpfen, um neue Unterstützungsmöglichkeiten zu erschliessen.


komplex-konkret ...

... verändert

Die eigenen blinden Flecken sind unser wunder Punkt. Wenn es uns möglich ist, die Selbstwahrnehmung zu erweitern und einen kleinen Teil des Flecks wahrzunehmen, erweitern wir unser Aktionsfeld. Diese Veränderung ist nachhaltig und ein Ziel der Supervision.

... bewegt

Bewegung ist Veränderung. In der Supervision wird der strukturierte, sicherheitsspendende Rahmen geboten, der ein Einlassen auf Entwicklungsprozesse möglich macht. Dabei müssen diese Prozesse zumeist entschleunigt werden, um sie bearbeiten zu können. 

Die Kenntnis über den momentanen Standpunkt und das angepeilte Ziel sind für die "hin-zu-Bewegung" notwendig.

... öffnet

Die Bereitschaft über sich zu sprechen und sich kritisch zu hinterfragen ist der Grundstein einer Supervision. 

Um die Möglichkeit hierfür zu schaffen, helfen häufig kreative Methoden (malen, Darstellung mit kl. Figuren) und aktives Zuhören. Innerhalb der Beratung kann das eigene Handeln aus der Distanz wahrgenommen werden, um neue Lösungswege zu erkennen.

... differenziert

Genauigkeit und Klarheit sind wichtig, um konkrete Lösungsansätze entwickeln zu können. Dabei ist es wichtig, das eigene Verhalten in bestimmten Situationen verstehen zu können. Die systemischen Zusammenhänge werden in der Supervision differenziert und die Komplexität aufgelöst, um Lösungen entwickeln zu können.

... verbindet

Bei aller Bewegung und Veränderung ist es in der Supervision wichtig die Brücke zur Realität zu schlagen bzw. zu erhalten. Die Verbindung zwischen Lösungsideen und den persönlichen Möglichkeiten ist die Basis für ressourcenorientierte Beratung. 

Supervision und Coaching bedeuten auch kreative Problemlösung, das heisst Lösungen zu suchen, wo vorher nie gesucht wurde, Verbindungen zu schaffen wo bisher keine bestanden.

... blickt dahinter

Das Hinterfragen der eigenen Position bietet neue Handlungsaspekte. Die Schärfung der Selbstwahrnehmung erhöht die Handlungsfähigkeit in Alltagssituationen. Das Mass an Eigensteuerung nimmt so zu.

... fokussiert

Einen Anfang zu setzen, von dem aus Lösungen entwickelt werden können ist eine Aufgabe der Supervision oder des Coachings. Wie es Sprichwörtlich schon heisst, beginnt alles mit dem ersten Schritt. Diesen bewusst zu setzen und zu erfahren, um daraus zu Lernen ist ein Teil der Beratung. Bei der Fokussierung auf Teilbereiche eines Problems und die Aufteilung in einzelne Handlungsschritte hilft die Supervision. 

Unveränderbare Bereiche werden geklärt und bilden den Rahmen um den Blick auf die realistischen Möglichkeiten richten zu können.

... rundet ab

Einzelne Sequenzen innerhalb der Supervision und der Verlauf als Ganzes sollten abgerundet sein. Ziel muss es in jeder einzelnen Beratungseinheit sein, zum Ende hin Unklares und Offenes zu bereinigen um die Handlungsfähigkeit für weitere Schritte zu erhalten. 

... kombiniert

In Krisen erleben wir uns handlungsunfähig, da die Situation uns stark beschäftigt, vielleicht sogar überfordert. Supervision ermöglicht es das Denken und Handeln wieder im gleichen Moment zusammenbringen. In ersten Sequenzen können Rollenspiele als Vorbereitung dienen oder das Entwickeln von Strategien, um kurz Luft zum Nachdenken zu bekommen. Die Aufgabe der Beratung ist die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Ebenen des Denkens, des Verständnisses, der Konzeptbildung und deren Anwendung. In gewisser Weise geht es hierbei um eine Beschleunigung des Denkens in Alltagssituationen. 

... klärt

Unklare und unzugängliche Situationen verunsichern. Der Aussenblick der Supervision ermöglicht Klärung und somit Verständnis. Durch Strukturen und Modelle wird ein neues Verständnis erreicht. So wird es ermöglich auf Verstandesebene zu akzeptieren oder entsprechend handeln zu können.